Alle News » 

NEWS

28.11.19 | Tirana, Albanien
Aktuell: Erdbeben in Albanien

Im Westen Albaniens gab es ein schweres Erdbeben mit zahlreichen Toten und Verletzten!

 

Wir sind sehr dankbar, dass NG nicht direkt betroffen ist, unsere Partner und Freunde in den betreffenden Gebieten dafür umso mehr. Wir helfen mit und leiten natürlich alle Spenden unverzüglich und ohne Abzüge weiter. 

 

Ueli und Dora Dietrich und ihr Team bei der Nehemia Stiftung in Durres kümmern sich um betroffene Gemeindemitglieder und Familien. Sie helfen,wo sie können und bringen Familien unter, die ihr Zuhause verloren haben.

(Spenden bitte mit Kennwort: Erdbebenhilfe Durres)

 

Christian Vögeli und seine Teams von SFI und ERA sind rund um die Uhr im Einsatz. Die Rettungswagen von ERA bergen und versorgen Verletzte und viele Hilfsaktionen werden gestartet. Dringend benötigt werden Verbandsmaterial und Trauma-Material sowie Decken und Zelte

(Spenden bitte mit Kennwort: Erdbebenhilfe SFI)

 

Wir kennen unsere Partner schon lange und wissen: Hier kommt die Hilfe wirklich an! Danke für alle Spenden -  online hier oder direkt aufs Nehemiah Gateway Services Spendenkonto:


IBAN: DE52 760 50 10100 11777711

 

Herzlichen Dank an alle Spender und Helfer!

 

Newsletter von ERA in Tirana:

28. November 2019

Das schwerste Erdbeben seit 30 Jahren erschütterte am frühen Morgen des 26. Novembers 2019 die Gebiete rund um Durres und Tirana.

Drei ERA Teams sind seither mit drei Rettungswagen unermüdlich im Einsatz. Die ERA-Rettungskräfte sind stark gefordert: weil Menschen zuerst aus den Trümmern befreit werden müssen, ist schnelle Hilfe nicht immer möglich. Es gilt diese Momente höchster Anspannung auszuhalten. Dies ist für Rettungsmediziner nicht leicht.

Ein Mann konnte nicht aus dem Haus fliehen, weil sein Bein zwischen Trümmerteilen eingeklemmt war. Das ERA Team betreute den Mann während der Zeit, in der die Trümmer weggeräumt wurden.

ERA kümmert sich um die medizinische Erstversorgung der Patienten und deren Transport in die Unfallklinik. Während den Rettungseinsätzen spenden die ERA-Mitarbeitenden Patienten, Verwandten und Freunden Trost.

Menschen geraten durch die vielen Nachbeben leicht in Panik. ERA – Teams tragen dazu bei, die traumatisierten Menschen zu beruhigen.

Die professionelle Hilfe für die Erdbebenopfer, ist nur möglich weil ERA viel Zeit und Energie in das Training ihrer Mitarbeitenden investiert: bei ERA geht es immer um den Patienten. Wir wollen ihm die beste medizinische Erstversorgung zukommen zu lassen und ihn mit höchster Wertschätzung behandeln.

ERA wird von Spenden finanziert. Mit ihrer Spende helfen Sie mit, dass gerade jetzt Verletzte gerettet werden.

In einem Land, wo die medizinische Erstversorgung zu wünschen übrig lässt, leistet ERA in dieser Krisen-Situation einen lebenswichtigen Dienst.

 

Wir sind dringend auf Ihre Spende angewiesen. Herzlichen Dank! 

 

Christian Vögeli und Uli Niederhauser





x
Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen. OK
Nach Oben